Direkt zum Seiteninhalt

Torfgraben

Vorhaben
Im Mai gräbt die ARGE Torf in der Moorkuhle des Heimatvereins Kranichkring in Flögeln. Der getrocknete Torf wird für verschiedene Zwecke der ARGE benötigt, z. B. bei Moorolympiaden und für Ausstellungen.
Das alte Verfahren zur Gewinnung von Brenntorf
Der Torfgräber steht in der Torfkuhle und schneidet den Moorboden in senkrechte Scheiben und diese dann auf Länge. Anschließend werden mit einem waagerechten Schnitt Soden hergestellt und auf dem Rand der Kuhle abgesetzt.
Helfer transportieren sie zum Trockenplatz und stapeln sie auf.
Nach einigen Wochen der Trocknung wurde früher der Torf eingefahren und im Winter zum Heizen verwendet.
Torfstechen 2019
Die folgenden Fotos lassen sich bildschirmfüllend vergößern!
Vier-Seen-Platte im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Zurück zum Seiteninhalt